Der Kaiten Hamm e.V. ist ein gemeinnütziger, eingetragener Sportverein, der sich im Wesentlichen mit japanischem Kampfsport beschäftigt.

Zur Zeit wird Karate und Fitnesskickboxen in öffentlichen Hallen angeboten. Selbstverteidigungstechniken sind unmittelbarer Bestandteil fast jeder Trainingseinheit.
Seit mehreren Jahren bieten wir zusätztlich zwei Einheiten in der Woche Karate für Ü30 an.
Genannt wird es Jukurentraining, also das Training der reifen Karateka.

Seit 2008 haben wir zusätzlich eine eigene Trainingsstätte in Betrieb genommen (2 Trainingsräume á je 100 m² komplett mit Matten ausgelegt, einer davon mit Sandsäcken und Makiwara ausgestattet, zzgl. Umkleiden, Duschen, WC etc.).

Alle Facetten der Kampfkunst werden verfolgt: Breitensport, Selbstverteidigung, Fitness, Wettkampf, Leistungssport, Waffenkarate.

Der Verein ist Mitglied im Landessportbund NW e.V. (LSB), im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. (DOSB), im Karate-Dachverband NRW e.V. (KDNW), im Deutschen Karate Verband e.V.  (DKV), im Nordrheinwestfälischen Judoverband e.V. (NWJV), im Deutschen Judobund e.V. (DJB), im Westfälischen Turnerbund e.V. (WTB) und im Deitschen Turnerbund e.V. (DTB).

Alle Trainer sind lizenzierte Übungsleister und hochgraduierte und größtenteils wettkampferfahrene Trainer.

Weitere Infos gibt es telefonisch bei Sonja und Olaf Edsen unter 02381-41 77 68, per Mail (info (at) kaiten-hamm.de) oder beim kostenlosen Probetraining (siehe Karate-Kurse und Trainingszeiten).

Deutscher Karate Verband e.V. (DKV)